Der THW-Film

imagefilmb1301

THW-NRW feiert sein 60-jähriges Bestehen

landtag-nrw.jpg Düsseldorf 26.09.2012. Mit einem Festakt wurde das 60-jährige Bestehen des THW-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im Plenarsaal des Landtags NRW begangen. Rund 400 Gäste waren der Einladung der Präsidentin des Landtags NRW, Carina Gödecke, und des Landesbeauftragten für Nordrhein-Westfalen, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, gefolgt. Gemeinsam mit Gästen aus der Politik, der Gefahrenabwehr des In- und Auslands und Freunden des THW, freuten sich die Orts- und Kreisbeauftragten gemeinsam mit den THW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über die vielen Glückwünsche der hochrangigen Gratulanten.

Aus dem Kreis Warendorf waren der Kreisbrandmeister Heinz Nordhoff und der stv. Kreisbrandmeister Heinrich Otte der Einladung des THW-Kreisbeauftragten Thomas Stutenbäumer in den Düsseldorfer Landtag gerne gefolgt.

landtag-nrw.jpg

Die Präsidentin des Landtags NRW, Carina Gödecke, würdigte die Leistung der ehrenamtlichen und hauptamtlichen THW-Kräfte nicht nur mit Worten, sondern bekundete ihre Wertschätzung und Anerkennung auch durch die Bereitstellung des Plenarsaals für den Festakt. „Schließlich kann hier nicht jeder feiern, der es meint verdient zu haben“, so Gödecke.

In seiner Festrede betonte Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, dass es kein größeres Lob für das Geleistete gebe, als das des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy der einmal gesagt habe, dass man in Europa eine Zivilschutzeinheit aufstellen sollte, die dem THW nachempfunden ist.
Diese Anerkennung möchte nun auch das Land NRW für die ehrenamtliche Leistung von THW-Einsatzkräfte dadurch zum Ausdruck bringen, indem Angehörige der Bundesanstalt mit der Ehrenplakette des Landes NRW ausgezeichnet werden können. Dies war bisher nicht möglich.

Auch Herr Seitz, Abteilungseiter für Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz im Bundesministerium des Innern, gratulierte dem THW in NRW zum Geburtstag. Dass der Bundesinnenminister das THW „sein“ THW nennt, sei nicht einfach so daher gesagt, sondern tief empfundene Wertschätzung, sagte Seitz.

Auch THW-Landessprecher Hermann Klein-Hitpaß und Präsident der Landesvereinigung NRW e.V., Rainer Schwierczinski betonten in ihren Grußworten die Bedeutung des Ehrenamtes.

Untermalt wurde der Festakt von den musikalischen Darbietungen des Bundespolizeiorchesters Hannover, unter der Leitung von Herrn Jörg Wassenberg.

Beim anschließenden Stehempfang klang der Abend bei Speis, Trank und anregenden Gesprächen langsam aus. Geblieben sind Erinnerungen an eine schöne Jubiläumsfeier, die dem Geburtstagskind alle Ehre gemacht hat.

26.09.2012
Text/Foto  von: Annika Nitschke, Landesverband Nordrhein-Westfalen

Die Kommentare sind geschlossen.