Der THW-Film

imagefilmb1301

Produktpräsentation Digitalfunk

motorola_mtp850fug_2_thumb.jpg Ennigerloh, 28.10.2010 Zu einer aktuellen Produktpräsentation zum Thema Digitalfunk hatte der Leiter der Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz die Leiter der Wehren sowie die Vertreter der Organisationen eingeladen. Neben der Firma Motorola präsentierte die Firma Selectric mit den Sepura Geräten ihre jeweiligen Lösungen und Geräte.

Auszug aus dem Pressebericht zum Digitalfunk beim THW:

Motorola gewinnt größte TETRA-Endgeräte-Ausschreibung vom Bundesinnenministerium

Auftrag beinhaltet die Lieferung von rund 53.000 TETRA-Digitalfunkgeräten / Bislang größter TETRA-Endgeräte-Auftrag im Bereich Public Safety in Europa.

IDSTEIN, 31. März 2010 – Motorola Enterprise Mobility Solutions, führender Anbieter in der Entwicklung und Bereitstellung von Lösungen für die sicherheitskritische Kommunikation, wird die Sicherheitsorgane des Bundes mit TETRA-Digitalfunkgeräten ausstatten. Das Unternehmen erhielt in einer Ausschreibung vom Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Inneren den Zuschlag für die Lieferung von voraussichtlich 53.000 TETRA-Digitalfunkgeräten. Dies ist der größte Auftrag, den Bund und Länder für TETRA-Digitalfunkgeräte in Deutschland bisher vergeben haben und gleichzeitig der größte Einzelauftrag, den Motorola im Bereich öffentliche Sicherheit europaweit erhalten hat. Zudem zählt der Rahmenvertrag zu den weltweit umfassendsten, der bislang an ein Unternehmen vergeben wurde.

Der entsprechende Rahmenvertrag mit dem Beschaffungsamt sieht vor, dass Motorola in den kommenden drei Jahren die Sicherheitskräfte des Bundes mit TETRA-Handfunkgeräten und Fahrzeugfunkgeräten sowie entsprechendem Zubehör für verschiedene Einsatzbereiche und Serviceaufgaben ausstattet. Zum Einsatz kommen die Geräte unter anderem bei der Bundespolizei, dem Bundeskriminalamt und beim Technischen Hilfswerk. Der Vertrag umfasst auch eine maßgeschneiderte Fahrzeug-Lösung, um Anwender bei der Umstellung von analogen Funk-Services auf das neue TETRA-Netzwerk zu unterstützen. Darüber hinaus wird Motorola die integrierte Terminal-Management (iTM)-Lösung zur zentralen Konfiguration der Endgeräte liefern.

Der Vertrag des Bundesinnenministeriums folgt den Bundesländern Berlin, Schleswig-Holstein und Thüringen, die sich bereits für die TETRA-Endgeräte von Motorola entschieden haben.

Der Rahmenvertrag umfasst das neue MTP850 FuG, ein leicht bedienbares und robustes TETRA-Handfunkgerät für die sichere und zuverlässige Übertragung von Sprache und Daten. Das Gerät verfügt zudem über zahlreiche Funktionen, die den speziellen Anforderungen deutscher Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) Rechnung tragen.

Zu den umfangreichen Sicherheitsmerkmalen des MTP850 FuG zählen:

* Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gemäß den Anforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

* Einhaltung der BOS-Funktionsanforderungen

* Sendeleistung bis zu 1,8 Watt für eine höhere Reichweite – insbesondere im Direkt-Modus

* FMS-Status-Applikation (Funk-Melde-System) sowie akustische Sendetastenquittung für eine schnelle und effiziente Kommunikation

* Integrierte „Totmann-Alarmschaltung“, die einen Notruf an die Leitstelle absetzt, sobald sich das Digitalfunkgerät über eine bestimmte Zeit nicht bewegt oder sich über einen vordefinierten Winkel hinaus neigt

Durch diese und weitere Funktionen können BOS Funkanwender leichter von analogem auf den neuen TETRA-Digitalfunk umstellen. Das robuste Handfunkgerät zeichnet sich darüber hinaus durch eine einfache Bedienoberfläche aus, die Motorola eigens für den intuitiven Einsatz im sicherheitskritischen Umfeld entwickelt hat.

Ein weiterer Bestandteil des Rahmenvertrags ist die Bereitstellung maßgeschneiderter Fahrzeug-Lösungen von Motorola. Die entsprechenden TETRA-Fahrzeugfunkgeräte können parallel zu den bestehenden analogen Geräten installiert werden. Das erlaubt eine Kommunikation zwischen den analogen und digitalen Systemen – über nur eine Schnittstelle. Auf diese Weise wird Anwendern der Übergang von der analogen auf die TETRA-Digitalfunktechnologie erleichtert.

Darüber hinaus umfasst der Auftrag die Lieferung der integrierten Terminal-Management (iTM)-Lösung von Motorola. Dieses System ermöglicht den Anwendergruppen der BOS des Bundes die effiziente Verwaltung der Software und Konfigurationen aller Funkgeräte via Remote-Funktion von einem zentralen Ort aus. iTM basiert auf einer Client-Server-Architektur und wird über ein Standard-IP-Netzwerk betrieben. Das ermöglicht Anwendern, die iTM-Lösung nahtlos in ihre bestehende IT-Netzwerke zu integrieren und dadurch die Sicherheit zu erhöhen. Dank der iTM-Lösung können Software-Updates schneller und zuverlässiger durchgeführt sowie Änderungen bei der Geräte-Konfiguration zentral für alle Lösungen übernommen werden. Damit sorgt das iTM für eine erhöhte Sicherheit der Anwender und ein effizienteres Management der eingesetzten Endgeräte.

Die Kommentare sind geschlossen.